Java-Plugin aktivieren

Vorgehensweise

Bitte überprüfen Sie die nachfolgenden bekannten Probleme der Reihe nach, sofern Sie für ihr System in Frage kommen.

Wenn Sie Browser-Erweiterungen wie z.B. NoScript verwenden, beachten Sie bitte den letzten Abschnitt „Browser-Erweiterungen“.

Alternativ können Sie sellyorder auch ohne Browser starten: sellyorder vom Desktop starten.

Begriffsklärung

Der Begriff „Add-on“ steht als Oberbegriff für zusätzliche Funktionalitäten im Browser und kann wie folgt untergliedert werden:

  • Plug-in
    = eingebettetes Zusatzprogramm zur Darstellung von Inhalten
    z.B. Java, PDF-Anzeige, Flash-Player etc.
  • Erweiterung
    = Werkzeuge zur besseren Bedienung oder Kontrolle
    z.B. Toolbars, Werbeblocker etc.
  • Theme
    = Anpassungen des Aussehens

Microsoft Edge

Problemlösung: Keine Plugins unterstützt

Der neue Standard-Browser in Windows 10 unterstützt keine Plugins mehr, daher auch kein Java. Microsoft bietet hierfür weiterhin den Internet Explorer an. Sie können eine Webseite im Edge einfach im Internet Explorer neu öffnen: Klicken Sie auf die Schaltfläche mit den drei Punkten oben rechts und wählen Sie den Eintrag „Mit Internet Explorer öffnen“.

Microsoft Edge: In Internet Explorer öffnen

Microsoft Internet Explorer

Internet Explorer wird nachfolgend mit IE abgekürzt, ggf. gefolgt durch die Versionsnummer.

Plug-in aktivieren

Extras – Add-ons verwalten – Java[…] -Rechtsklick aktivieren (sofern deaktiviert)

Problemlösung: Vollbild-App (IE10 unter Windows 8)

Die IE-App der Modern-UI-Oberfläche (Kachel/Vollbild-App) von Windows 8 unterstützt das Java-Plugin nicht. Somit ist ein Start von sellyorder über diesen Weg nicht möglich.

Bitte starten Sie stattdessen die Desktopversion des IE10 (oder wechseln Sie innerhalb der Vollbild-App zur Desktopansicht des Browsers).

Problemlösung: 64-bit-Browser

Falls Sie ein 64-bit-Betriebssystem haben, sollten Sie trotzdem ein 32-bit-Java-Plugin installieren. Grundsätzlich wird der IE als 32-bit-Version ausgeführt, die 64-bit-Version trägt im Startmenü bereits den Zusatz „64-bit“ – muss also bewusst gestartet werden.

Die 64-bit-Version des IE erlaubt nur 64-bit-Plugins. Nach heutigem Stand gibt es jedoch wenig Gründe, einen 64-bit Browser zu nutzen und dementsprechend das notwendige 64-bit-Java zu installieren.

Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie auf der offiziellen Hilfeseite (in englischer Sprache):

Der IE10 unter Windows 8 als Desktopversion* läuft in der Standardeinstellung im „gemischten 32/64-Bit Modus“. Das heißt, dass Sie das 32-bit-Plugin installieren können und dass Sie hier keine Unterschiede beim Browser beachten müssen. Sollten sie jedoch den „erweiterten geschützten Modus“ aktiviert haben, müssen Sie Java in der 64-bit Version installieren.

*(siehe obenstehenden Hinweis zur Vollbild-App)

Problemlösung: ActiveX-Filterung (IE9, IE10)

Bei angeschalteter ActiveX-Filterung wird das Laden von Plug-ins für die aufgerufene Seite (z.B. sellyorder) nur zugelassen, wenn eine Ausnahme festgelegt wird. Dies können Sie über das „blaue Verbotsschild“ in der Adresszeile oben erreichen.

Die ActiveX-Filterung können Sie auch komplett an- oder abschalten: Extras > Sicherheit > ActiveX-Filterung (Haken setzen bzw. entfernen).

Problemlösung: Sicherheitseinstellungen / Zonen (Alle IE)

Das Java-Plugin kann nur geladen werden, wenn in den Sicherheitseinstellungen die Option „ActiveX Steuerelemente und Plugins ausführen“ auf „Aktivieren“ gesetzt ist. Sie erreichen diese Einstellung über Extras | Internetoptionen–> Reiter „Sicherheit“ durch Auswahl der Sicherheitszone „Internet“ mit Klick auf <Stufe anpassen…>.

In der Sicherheitszone „Vertrauenswürdige Sites“ ist diese Option i.d.R. bereits ausgewählt. Sie können daher alternativ unsere Seiten mit dieser Zone verknüpfen, indem Sie eine Ausnahme hinzufügen. Tragen Sie dafür zum Beispiel *.sellyorder.de ein.

Firefox

Plug-in aktivieren

  1. Klicken Sie oben im Firefox-Fenster auf die Schaltfläche Firefox (Menü Extras unter Windows XP) und wählen Sie dann Add-ons.
  2. Wechseln Sie zum Abschnitt Plugins.
  3. Suchen Sie das „Plugin Java (TM) Platform SE […]“.
  4. Klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche „Aktivieren“. Falls die Beschriftung der Schaltfläche „Deaktivieren“ lautet, dann ist Java bereits aktiviert.

Das Plugin „Java Deployment Toolkit“ ist nicht notwendig und muss nicht aktiviert werden.

Problemlösung: Click-to-Play / Bestätigung zur Ausführung

Nach Bekanntwerden einer Schwachstelle (Sicherheitsproblem) in Java oder im Java-Plugin kann das automatische Laden dieses Plugins im Firefox durch den Hersteller Mozilla verhindert werden.

Es wird stattdessen eine Warnmeldung eingeblendet, die Sie um eine Aktualisierung bittet. Alternativ können Sie das Plug-in trotzdem ausführen.

Unter Umständen ist der verfügbare Platz für das Java-Plugin auf der Website zu klein, so dass diese Meldung abgeschnitten wird oder nicht sichtbar ist. In diesem Falle aktualisieren Sie bitte Java auf Ihrem System (siehe Hilfeseite hier).

Mehr Informationen finden Sie auf der offiziellen Hilfeseite:

Problemlösung: Automatische Addon-Deaktivierung (Ältere Versionen)

Nach Bekanntwerden einer Schwachstelle (Sicherheitsproblem) in Java oder im Java-Plugin kann das Plugin im Firefox durch den Hersteller Mozilla automatisch auf deaktiviert gestellt werden. Sie können

  • das Plugin wieder aktivieren (auf eigenes Risiko, Verfahrensweise wie obenstehend beschrieben) oder
  • die aktuelle Version von Java mit der entsprechenden Fehlerbehebung installieren (empfohlen)

Statt einer generellen Deaktivierung wird mittlerweile eine Bestätigung zur Aktualisierung/Ausführung erbeten. Mehr Informationen obenstehend unter „Click-to-play“.

Problemlösung: Firefox-Update

Nach einer Aktualisierung von Firefox können Add-ons (also auch Plug-ins) automatisch deaktiviert werden. Das geschieht, wenn diese mit der neuen Firefox-Version nicht kompatibel sind. Bitte installieren Sie eine aktuelle Version von Java oder kehren Sie zur vorhergehenden Firefox-Version zurück.

Google Chrome

Bitte nutzen Sie auch die umfangreiche, offizielle Hilfe von Java (Oracle): https://www.java.com/de/download/faq/chrome.xml

Problemlösung: Pluginunterstützung (Flag)

Ab Chrome Version 42 ist ein weiterer Konfigurationsschritt erforderlich, um Plugins (genauer: NPAPI-Plugins) nutzen zu können. Diese Option entfällt jedoch mit der Version 45 (September 2015) ersatzlos.

  1. Geben Sie in Ihrer URL-Leiste Folgendes ein:
    chrome://flags/#enable-npapi
  2. Klicken Sie unter der Konfigurationsoption NPAPI aktivieren auf den Link Aktivieren.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erneut starten, die jetzt unten auf der Konfigurationsseite angezeigt wird.

Weitere Informationen hier: https://support.google.com/chrome/answer/6213033?hl=de.

Verwandte Artikel:
Falls Sie nicht wissen, welchen Browser Sie verwenden, nutzen Sie den Systemtest…

Benachbarte Seiten: